Wer wir sind | Buddhismus | Meditation | Veranstaltungen | Kontakt | Links
Die Buddhistische Gemeinschaft Triratna | Die Geschichte von Triratna | Der Buddhistische Orden Triratna

Bhante

Die Geschichte von Triratna

Der Gründer von Triratna war ein Engländer, namens Sangharakshita, der sechzehn Jahre in Indien verbrachte. Dort wurde er zunächst als Theravadamönch ordiniert und lebte dann viele Jahre in einer Einsiedelei in Kalimpong nahe der Grenze zu Tibet. Er lernte zahlreiche tibetische Lamas und einen Meister aus der chinesischen Ch'an-Tradition kennen und wurde von ihnen in den verschiedensten Meditationsmethoden und den jeweiligen Lehren ihrer Tradition unterrichtet.

Als er Mitte der Sechzigerjahre nach England zurückkehrte, entschloss er sich eine neue buddhistischen Bewegung zu gründen, die sowohl die Werte und Lehren der buddhistischen Tradition vermitteln, als auch die Bedingungen der modernen Welt berücksichtigen würde. Er arbeitete die Kernlehren, die allen buddhistischen Schulen gemein sind, heraus und baute die neu entstehende Bewegung auf sie auf. Diese Bewegung nannte er "Freunde des Westlichen Buddhistischen Ordens", kurz FWBO.

Der FWBO wuchs in den Siebziger- und Achtzigerjahren schnell an und wurde zu einer der größeren buddhistischen Bewegungen im Westen. Bis heute sind daraus weit über 100 Stadtzentren und lokale Übungsgruppen und 17 Retreatzentren der ehemaligen FWBO (heute Triratna) entstanden, in über zwanzig Ländern. In Großbritannien, Indien, Australien und Neuseeland ist Triratna eine der größten buddhistischen Gemeinschaften und auch in Westeuropa und den USA gewinnt er zunehmend an Bedeutung.

Sangharakshita hat nach und nach seine Verantwortung an einige seiner erfahrensten Schülerinnen und Schüler übertragen. Gemeinschaftlich und in Zusammenarbeit mit dem gesamten Orden führen diese seine Arbeit fort: eine lebendige buddhistische Bewegung wachsen zu lassen, die ständig weiterlernt, wie man möglichst vielen Menschen eine wahrhaft wirksame buddhistische Praxis ermöglicht.

Zum Wesakh-Fest im Mai 2010 wurden weltweit aus den "Freunden des Westlichen Buddhistischen Ordens" die Buddhistische Gemeinschaft Triratna und der Buddhistische Orden Triratna, um den Angehörigen dieser buddhistischen Bewegung einen weltweit gemeinsamen Namen zu verleihen (bislang hieß die Bewegung in Indien TBMSG) und damit ihre Zugehörigkeit zueinander zu unterstreichen.